Villa Genschel

Samstag / 27. Mai / 23.00 Uhr / HR2

Hörspiel mit Susanne Lewalter, Barbara Westhaus, Renate von Arend, Katharina Dietl, Joachim Löblein, Ulrich Phillip, Mara Genschel, Karin Wirschem und Jeskow von Schwichow

Noch im 21. Jahrhundert scheint die Villa der bevorzugte Ort für die Literatur und ihre Lesungen zu sein. Als ein stilreines Museum für privilegierte Wohnkultur des späten 19. Jahrhunderts bietet sie selbst dem prekärsten Zweig des Literaturbetriebs (mir) Daseinsform und Herrschaftsattitüde des Großbürgertums auf Zeit. „Villa Genschel“ ist die Rekonstruktion einer literarischen Veranstaltung, die in Sachen Selbstüberschätzung, Überdehnung des Genres sowie einigen gescheiterten Versuchen der Enteignung als beispielhaft für die verstörte Ära des Post-Professionellen angesehen werden kann.

Bild unter Verwendung eines Fotos von Barbara Staubach.

(Copyright: Barbara Staubach)

Advertisements